Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst

Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine Top 4

Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Traumsaison das ganze Jahr!

WohnmobilistInnen im Norden haben es gut: Sie müssen nicht weit fahren, um an schönen Zielen zu verweilen. Und zwar zu jeder Jahreszeit. Der zurückliegende Super-Sommer war für Wohnmobilisten in Schleswig-Holstein ein einziger Traum. Doch auch im Frühling, Herbst und Winter (s. Beitrag zu Wintercamping in Schleswig-Holstein) gibt es kein böses Erwachen. Im Gegenteil, es darf weiter geträumt werden! Wer mit dem Wohnmobil Schleswig-Holstein auch in der Nebensaison bereist, der kann auch in dieser Zeit den besonderen Charme des nördlichsten Bundeslandes genießen. Daran ändern auch Regen und Wind nichts. Im Gegenteil, sie unterstreichen den herben Charakter des Landes zwischen den Meeren. Zudem können die nassen Jahreszeiten Wohnmobilisten herzlich wenig anhaben. Schließlich verfügen sie über Heizungen, die in den Mobilen für behagliche Wärme sorgen. Und obendrein gibt es für Wohnmobile in der Nebensaison in Schleswig-Holstein deutlich weniger Probleme, einen schön gelegenen, freien Stellplatz zu finden. Mit drei Beispielen, verteilt über das Land, stellen wir die Lieblingsplätze des Autors vor.

Tipp 1: Wohnmobilstellplatz Glückstadt

Glückstadt an der Unterelbe: Das historisch bedeutende kleine Westküsten-Städtchen überrascht nicht nur mit einer wunderschönen Innenstadt, die komplett unter Denkmalschutz steht.

Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Der Binnenhafen von Glückstadt
Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo

Ebenso bemerkenswert ist sein ungewöhnlicher Stellplatz für Wohn- und Reisemobile. Er befindet sich in exponierter Lage direkt an der Nordermole des eher beschaulichen Hafens. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über die direkt angrenzende breite Elbe, die stark von Ebbe und Flut der nahen Nordsee geprägt ist. Und hinter der vorgelagerten großen  Sandbank passieren Tag und Nacht riesige Pötte auf ihrem Weg von oder nach Hamburg. 10 Euro verlangt die Stadt pro Übernachtung auf dem ganzjährig nutzbaren Platz. Infrastruktur gibt es für die ca. 12 Stellplätze aber kaum. Keine Anschlüsse für Wasser oder Strom. Die tolle Lage macht dieses Manko aber wett. Der Weg in das historische Zentrum der Stadt,  die einstmals vom dänischen König Christian IV. gegründet worden war, führt entlang des Hafens an einigen rustikalen Lokalen vorbei. Die befinden sich übrigens sturmflutsicher in größerer Höhe. Das kann man vom Womo-Stellplatz jedoch nicht sagen. Bei Sturm ist er überflutungsgefährdet!  Also: Wetterbericht anhören.

Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Womo-Poleposition in Glückstadt
Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Parken in erster Reihe auf dem Stellplatz in Glückstadt
Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Nordermole Glückstadt bei Nacht

Tipp 2: Stellplatz am Nord-Ostsee-Kanal

Sehestedt am Nord-Ostsee-Kanal: Mitten im Binnenland riesige Seeschiffe bestaunen? In Schleswig-Holstein ist das möglich. Schließlich zerschneidet die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt das Bundesland ziemlich genau in der Mitte. In Sehestedt fahren sie nur wenige Meter vom dortigen Wohnmobilplatz entfernt vorbei. Das sind dann schon bemerkenswerte Begegnungen! Der ganzjährig nutzbare Platz selbst wurde kürzlich saniert und ausgebaut. Er verfügt über eine gute Infrastruktur für Wohnmobile mit allen Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten. 8 Euro zahlt der Nutzer pro Nacht. Zusätzlich einige Euro für Strom, Wasser, WC-Entsorgung. Eine Einkaufsmöglichkeit samt Restaurants ist in der Nähe. Doch damit nicht genug. Mit der Fähre kann man kostenlos auf’s andere Ufer übersetzten. Dort wie auch auf der eigenen Kanalseite sind kilometerlange Spaziergänge oder Spazierfahrten mit dem Fahrrad möglich. Ach ja, Hunde willkommen.

Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Fährüberfahrt mit Blick auf dicke Pötte auf dem Nord-Ostsee-Kanal
Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Spaziergang mit Hund am Nord-Ostsee-Kanal

Tipp 3: Womo-Stellplatz Maasholm an der Ostsee/Schlei

Eine bemerkenswerte Lage hat auch der Womo-Stellplatz im Ostseeörtchen Maasholm am Eingang des Fjords Schlei. Er befindet sich auf dem Gelände des Yachthafens und bietet für 12 Euro pro Nacht plus Stromgebühr dem Wohnmobilisten alles. Inclusive eines wunderschönen Blicks über das Wasser in Richtung des Leuchtturmes Schleimünde. Und ein Spaziergang durch den gemütlichen Fischerort lohnt sich allemal. Auch die Einkehr in eines der rustikalen Lokale. Wem das nicht genügend Bewegung ist, der kann durch das Natur- und Vogelschutzgebiet Geltinger Birk wandern. Hier leben übrigens auch Wildpferde. Wer jedoch den Hang auf’s Wasser hat, der sollte mit einem kleinen Passagierschiff raus zum Leuchtturm Schleimünde mit angeschlossener „Giftbude“ (Lokal) fahren

Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Mein Stellplatz in Maasholm
Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Meine schönsten Wohnmobilstellplätze: Top 3 im Herbst
© Emmo | Schleiblick vom Wohnmobilstellplatz
Ihr kennt noch mehr tolle Wohnmobilstellplätze in SH? Schreibt sie gerne in die Kommentare!
Wohnmobilstellplätze Schleswig-Holstein: Womo Stellplätze im Norden
Teile den Beitrag!

Das könnte dich auch interessieren

5 Antworten

  1. Hallo Emmo, dein Tipp mit dem Sportboothafen Fleckeby ist ein echter Geheimtipp. Ich war vergangenes Wochenende dort und habe 2 tolle Tage an der Schlei verbracht. Auch habe ich die super freundliche und hilfsbereite Hafenmeisterin Nina kennen gelernt. Hoffentlich bleibt alles so gemütlich. Gruss von Uwe aus Norderstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert