Unterwegs im Naturpark Lauenburgische Seen (4ter Stopp)

Naturpark Lauenburgische Seen: Naturparks Schleswig-Holstein: nordischgruen

[Dieser Beitrag enthält keine bezahlte Werbung]

Der Naturpark Lauenburgische Seen war Nr. 4 auf unserer Reise zu den sechs Naturschutzparks in Schleswig-Holstein. Der ganz im Südosten des Bundeslandes im Herzogtum Lauenburg gelegene, über 470 Quadratkilometer große Naturpark ist auch gleichzeitig der älteste (1961) des Landes.

Unsere Reise durch die Naturparks in Schleswig-Holstein auf Instagram: Naturpark Lauenburgische Seen

Ihn zeichnen gleich mehrere Besonderheiten aus. So konnte sich in vielen Bereichen die Natur ungestört entwickeln, war hier doch das Grenzland zur früheren DDR. Wachtürme, hohe Zäune, Minenfelder und Wachboote  auf DDR-Seite verhinderten eine intensivere Nutzung durch den Menschen. 

Fast ein Drittel des Naturschutzparks ist mit Wald bedeckt. Hier, wie auch an den ungewöhnlich geformten Seen, konnte sich die Tierwelt bestens entfalten. Das galt auch für die Mecklenburger Seite, die sogar Biosphärenreservat ist.

UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

Lohnenswert ist der Besuch der Pahlhuuses in Zarrentin, dem Informationszentrum für das UNESCO-Biosphärenreservat. 

Im Naturparkzentrum Uhlenkolk auf schleswig-holsteinischer Seite  gibt es Naturerlebnisangebote für (Kinder-) Gruppen, Familien und Erwachsene. 

In Mölln erwartet ein schöner Wildpark die Besucher, in Ratzeburg eine idyllische Altstadt.

Naturpark Lauenburgische Seen: Naturparks Schleswig-Holstein: nordischgruen
Das Informationszentrum in Zarrentin

Gestalter dieser wunderschönen Landschaft waren bis vor rund 12 000 Jahren die damals bis hierher vorgerückten riesigen skandinavischen Gletscher. Sie schufen auch die teils wie riesige Flüsse wirkenden Seen, die für schleswig-holsteinische Verhältnisse ungewöhnlich tief sind.

Der Schaalsee

Uns zog es zum Schaalsee, der bis zu 78 Meter tief ist. Gewaltige Wassermassen der schmelzenden Gletscher hatten einst  den Boden ausgewaschen und die Seen geformt. An ihren Ufern befindet sich auch der eine oder andere Stell- oder Campingplatz.

Naturcamping Schaalsee
Naturpark Lauenburgische Seen: Naturparks Schleswig-Holstein: nordischgruen

Wandern im Naturpark Schaalsee

Etwa 20 gekennzeichnete Wander- und Radwege führen durch die einmalige Landschaft dieses Naturparks. Durch Felder und Alleen geht es zu den Ufern der großen und kleinen Seen, in die Wald- und Feuchtgebiete, entlang der Bäche und Kanäle.

Naturpark Lauenburgische Seen: Naturparks Schleswig-Holstein: nordischgruen

Eine weitere Besonderheit ist das Wisentgehege (Wisente sind die europäischen Büffel) bei Fredeburg. 

In den geschützten Wälder dieser Region wachsen auch riesige, mehrere Jahrhunderte alte Laubbäume, von denen oftmals nur noch gewaltige Stümpfe stehen. Tagestouren wie auch mehrtägige Wanderungen sind in diesem Naturpark ohne weiteres möglich. Aber auch Paddler sind hier genau richtig aufgehoben.

Naturpark Lauenburgische Seen: Naturparks Schleswig-Holstein: nordischgruen
Der Autor ist Wohnmobilist und liebt das Land zwischen den Meeren!
Beitrag erstellt 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben