Wintercamping Schleswig-Holstein: Unterwegs im winterlichen Norden

Wintercamping Schleswig-Holstein: Unterwegs im winterlichen Norden: Stellplätze in Schleswig-Holstein

Scheunentor zu und Winter-Pause bis zum Frühjahr! So dachten und handelten früher die meisten Reisemobilisten auch in Schleswig-Holstein. Inzwischen jedoch haben viele die besonderen Reize von kurzen und damit nur wenig Treibstoff verbrauchenden Wintertouren im Norden erkannt. Lange Strecken in die Ferne muss hier niemand zurücklegen, um wirklich schöne Ziele zu erreichen. Folge ist, dass auch immer mehr Wohnmobil-Stellplätze in Schleswig-Holstein ganzjährig geöffnet haben. Oftmals dann aber mit reduziertem Service in der kalten Jahreszeit. Allerdings meist auch deutlich günstiger.

Wintercamping Schleswig-Holstein

Hier also zwei Stellplatz-Empfehlungen des Autors. Einmal Ostsee, einmal Nordsee.

Tipp 1: Wintercamping Schleswig-Holstein - An der Ostsee

Wintercamping Schleswig-Holstein: Unterwegs im winterlichen Norden: Stellplätze in Schleswig-Holstein
Stellplatz Walkyrien nahe der Ostsee

Wer als Reisemobilist im Winter an der Ostsee des nördlichsten Bundeslandes eine tolle Natur, die Möglichkeit langer Spaziergänge, eine komplette Infrastruktur mit Strom, Frischwasser, Abwasserabgabe und Toilettenentsorgung haben will, der ist am Wohnmobilpark Ostseeblick (Walkyrien), Strandweg 99, 23730 Schashagen richtig aufgehoben. Dieser zwischen Neustadt und Grömitz an der Lübecker Bucht gelegene Platz mit Rasengittersteinen bietet im Winter neben der frostsicheren Entsorgungsstation auch ein beheiztes WC, eine Münzdusche sowie auf Wunsch frische Bäckerbrötchen ans Wohnmobil. 7 Euro zahlt man für ein Womo am Automaten. In der Hauptsaison werden übrigens 18 Euro verlangt. Strom kostet 50 Cent/kw, 8 Liter Wasser 10 Cent, Kurtaxe wird nicht verlangt. Der benachbarte Campingplatz ist im Winter geschlossen.

Wintercamping Schleswig-Holstein: Unterwegs im winterlichen Norden: Stellplätze in Schleswig-Holstein
Ostseeküste bei Grömitz
Steilküste vor dem Stellplatz

Die hier vorherrschende Steilküste der Ostsee hat es in sich. Bei Spaziergängen unten am Strand oder oben auf der Küstenlinie kann man deutlich sehen, dass die Naturgewalten hier noch immer am Küstenverlauf modellieren. Bei den Herbst- und Winterstürmen gehen, wie seit Ende der Eiszeit, viele Meter Steilküste verloren. Grandios ist eine etwa 4 Kilometer lange Wanderung bis zum Kurort Grömitz. Sie führt teils über freie Fläche mit Blick übers endlos erscheinende Meer, teils durch windschiefe Wälder, die den Wanderer vor kalten Winden schützen. In Grömitz am Hafen angekommen kann man sich in den Lokalen und Cafes bei heißen Getränken mit oder ohne Schuss wunderbar aufwärmen.

Wintercamping Schleswig-Holstein: Unterwegs im winterlichen Norden: Stellplätze in Schleswig-Holstein
Promenade Grömitz

Tipp 2: Wintercamping Schleswig-Holstein - An der Nordsee

Der Wohnmobil-Stellplatz in Dagebüll

Die Nordsee ist auch im Winter immer eine Tour mit dem Reisemobil wert. Besonders nahe kommt man ihr in Dagebüll. Direkt hinter dem kürzlich wegen steigender Fluten deutlich verstärkten Deich (Am Badedeich 19) befindet sich der schön in die nordfriesische Natur eingebettete „Wohnmobilhafen am Nordseedeich“ mit rund 10 Stellplätzen. Die 8 Euro pro Nacht sowie 2 Euro für Strom kann man in einer kleinen roten Holzhütte abgeben. Dort sind mehrere Anschlüsse für Stromkabel untergebracht. Trinkwasser kann am Platzrand gezapft werden. Schmutzwasser und WC sind hier allerdings nicht zu entsorgt. Der Untergrund des Platz besteht aus verfestigtem Schotter. Direkt angrenzend befindet sich eine kleine Pferdekoppel. Hundebesitzer Vorsicht: Die Zaundrähte stehen unter Strom.

Wintercamping Schleswig-Holstein: Unterwegs im winterlichen Norden: Stellplätze in Schleswig-Holstein
Die angrenzende Pferdekoppel

Stundenlang können Freunde des ausgedehnten Spaziergangs auf dem Deich entlang wandern, sich die frische Nordseebrise um die Nase wehen lassen. Der Blick rüber zu den Inseln Föhr und Amrum  ist phantastisch. Im Winter kann die Nordsee hier mit dickem Packeis bedeckt sein. Stürme jedenfalls gibt es häufiger. Der private Platz jedoch ist natürlich sturmflutsicher.

Ein Spaziergang ins wenige hundert Meter entfernte Dagebüll lohnt sich. Es hat sich in den letzten Jahren richtig gemausert. Und wer statt im Womo in einem Cafe frühstücken möchte, der hat hier mehrere Möglichkeiten.

Blick über die Nordsee Richtung Föhr
Der Autor ist Wohnmobilist und liebt das Land zwischen den Meeren!
Beitrag erstellt 3

2 Gedanken zu „Wintercamping Schleswig-Holstein: Unterwegs im winterlichen Norden

  1. Hallo Emmo, auf dem Platz Walkyrien war ich im Januar auch mit meinem WoMo. Ich kann nur bestätigen, dass man in der 1. Reihe einen tollen Blick auf die Ostsee hat. Dagebüll probiere ich auch noch. Gruss aus HH Gunnar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben