Badesalz selber machen: In 3 Schritten zum individuellen Geschenk
Badesalz selber machen: In 3 Schritten zum individuellen Geschenk

Badesalz selber machen: In 3 Schritten zum individuellen Geschenk

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Share on twitter

Badesalz selber machen: In diesem Jahr wollen wir unsere Familie und Freunde mit einem individuell zu gestaltenden und achtsamen Weihnachtsgeschenk überraschen. Jedem wollen wir dafür etwas Persönliches unter den Weihnachtsbaum legen. 

Ganz ohne Plastik und mit natürlichen Zutaten (zum Teil aus dem eigenen Garten) haben wir uns an Badesalz gewagt. Die schnelle und einfache Anleitung  und viele Duftideen dafür findet ihr hier! 

* Die Links, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten sind, sind sogenannte Affiliate- oder auch Partner-Links. Wenn du diese Links zum Kauf verwendest, erhalte ich von dem jeweiligen Shop für die Empfehlung eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht! Mehr Infos zu den Affiliate-Links findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Nachhaltiges Badesalz selber machen? So geht's ganz natürlich mit Salz!

Für euer Badesalz braucht ihr:

  • grobes Meersalz 
  • natürliche ätherische Öle Bio
  • eventuell passende Beigaben wie getrocknete Rosmarinnadeln, Tannennadel, Rosenblätter, Lavendelblüten.
  • um der Haut die Rückfettung zu ermöglichen, kannst du  Jojoba, Olivenöl oder Kokosnussöl beifügen
  • passende Behälter 
Badesalz_selber_machen_In_3_Schritten_zum_individuellen_Geschenk_Materialien

Welches ätherisches Öl für Badesalz?

Welches ätherisches Öl du für dein Badesalz benutzen solltest, hängt ganz von den Bedürfnissen und Vorlieben ab. Jedes Öl hat eine unterschiedliche Wirkung auf uns. Wir haben dir hier unsere Lieblings-Öle und die Wirkung dieser herausgesucht – natürlich alle in Bio-Qualität:

Rose: entspannt dich, wirkt ausgleichend und gibt ein sinnliches Wohlgefühl

Lavendel: entspannt dich nach einem anstrengenden Arbeitstag, lässt dich von Urlaub und Sonne träumen

Zitrone: macht dich wieder munter und fördert die Konzentration

Orange: enspannt Muskeln, Nerven und Geist

Jasmin: entspannt, hebt die Laune und entführt dich auf eine Blumenwiese

Sandelholz: etwas herber, macht dich stark und froh und entführt dich in ein Naturparadies (Mein absoluter Favorit!)

Vanille: gibt dir Kraft für neue Abenteuer

Eukalyptus: regt deinen Kreislauf an und macht dich wach und fit und unterstützt deine Abwehr gegen Erkältungskrankheiten

Kiefer: lindert erste Erkältungssymptome und Muskel- und Gelenkschmerzen, gibt dir dadurch Kraft und hebt deine Laune

Rosmarin: lockert Muskeln nach einem Workout und bringt dich in Schwung

Badesalz selber machen: Anleitung​

  1. Für eine Vollbadportion brauchst du ca 2 Esslöffel grobes Meersalz, 4-6 Tropfen ätherisches Öl und einen Teelöffel Öl für die Haut.

  2. Alles gut mischen und in einem passenden Behälter mit der Zugabe von getrockneten Beigaben geben. Anschließend luftdicht verschließen. So hält dein Badesalz einige Monate und verliert nicht an Duft. 

  3. Zum Schluss noch mit einem persönlichen Geschenkanhänger zum Beispiel per Kartoffeldruck (hier klicken) versehen. Auf diesem kannst du die Wirkung des Badesalzes beschreiben.

Badesalz selber machen: In 3 Schritten zum individuellen Geschenk: Salz hinzufügen
Badesalz selber machen: In 3 Schritten zum individuellen Geschenk Öl hinzufügen

Badesalz als (Weihnachts)geschenkidee

Wenn du das Badesalz gestaltest, dann machst du dir sicherlich Gedanken, welche Wirkung zu diesem Menschen am besten passt:

Braucht er/sie Entspannung oder eher Anregung? Welcher Badetyp ist der/die zu Beschenkende? Was macht ihm/ihr Freude? So wird dieses kleine Geschenk zu etwas sehr persönlichem und sogar achtsamen. Natürlich kannst du dich auch selber beschenken und die Wirkung der Düfte genießen. 🙂

Brennnesselsamen ernten, trocknen und verwenden

So einfach geht's!
Anleitung

Warum ist Badesalz gut für dich?

Das Salz verändert beim Baden den osmotischen Druck des Wassers. Dadurch werden dem Körper beim Baden weniger Salze durch die Haut entzogen und so die Faltenbildung verringert. Außerdem hat Salz eine reinigende Wirkung, macht die Haut weich und kann wie ein Peeling wirken.

Die Öle verhindern, dass das warme Wasser unsere natürliche Fettschicht der Haut ablöst. So können wir uns das Eincremen nach dem Vollbad sparen.

Badesalz_selber_machen_In_3_Schritten_zum_individuellen_Geschenk: fertiges Badesalz

Noch mehr Tipps und Ideen? Oder tolle Inspirationen für nachhaltige Alternativen? Immer her damit!​

Teile den Beitrag!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Share on twitter

Das könnte dich auch interessieren

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.