Vogelfutter selbst machen: Rezept – Gut gefüttert durch den Winter

Vogelfutter selbst machen: Rezept für eine Futterglocke und Knödel

Vogelfutter selbst machen Rezept: Langsam wird es draußen kälter und nach so einem heißen und trockenen Sommer, ist es für unsere heimischen Wildvögel und Eichhörnchen ganz schön schwierig, Essbares zu finden. Selbstgemachtes Vogelfutter ist sehr gehaltvoll und hilft den kleinen Tierchen über den Winter. Ihr wollt euch die Mühe sparen aber unseren heimischen Vögeln trotzdem unter die Arme greifen? Dann empfehlen wir reichhaltiges Bio-Vogelfutter.

Auch Wichtig:  In diesem Beitrag erfahrt ihr alles über Eichhörnchen füttern!

Vogelfutter selbst machen: Mein Rezept

Vogelfutter selbst machen: Rezept für eine Futterglocke und Knödel

Zutaten für Euer selbstgemachtes Vogelfutter

  • Kokosfett
  • etw. Pflanzenöl
  • Körner und Sämereien (z.B. Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Leinsamen)
  • kleinen Tontopf, Stock (am besten ein kleiner Ast mit Abzweigungen) und Seil/Band

Vogelfutter selbst machen: So geht’s

1) Nimm Dir dein Kokosfett und lasse es in einem Topf schmelzen. Gib 1-2 EL Pflanzenöl dazu, damit die Masse später schön geschmeidig bleibt. Rühr alles gut um und nimm das Fett von der Herdplatte.
 
2) Wenn alles geschmolzen ist, gib deine Körnermischung dazu. Das Verhältnis von Fett und Körner ist ca. 1 zu 1. Alle Körner sollten auf jeden Fall vom Fett bedeckt sein, damit sie später Teil der Masse werden.
 
3) Die Masse gut umrühren! Sie sollte in etwa so aussehen, wie im Video. Eine geschmeidige Körnermasse.
Vogelfutter selbst machen: Rezept für eine Futterglocke und Knödel

4) Jetzt muss die Masse abkühlen, bis das Fett wieder so hart ist, dass man es gut formen kann.

5) In der Zwischenzeit habe ich die Futterglocke fertig gemacht. Nehmt Euch dazu einfach einen kleinen Tontopf, verknotet ein Seil im Loch und macht am anderen Ende eine Schlaufe zum Aufhängen. Natürlich könnt Ihr auch andere Gefäße als Futterglocke nutzen!

6) Ist die Masse abgekühlt und gut formbar, füllt sie in den Tontopf aka Futterglocke. Steckt jetzt auch den Stock in die Futtermasse und füllt den Topf drumherum immer weiter auf. Zwischendurch die Masse immer gut festdrücken!

Vogelfutter selbst machen: Rezept für eine Futterglocke und Knödel
Vogelfutter selbst machen: Rezept für eine Futterglocke und Knödel

7) Aus der restlichen Körnermasse könnt Ihr wunderbar noch ein, zwei Meisenknödel formen. Dazu nehmt einfach eine Hand voll der Masse und arbeitet das Bandende ein. Jetzt muss alles nochmal gut durchkühlen und voilà! Natürliches und sehr gehaltvolles Vogelfutter für unsere heimischen Vögelchen! Da wird sich jemand freuen 🙂 

Vogelfutter selbst machen: Rezept für eine Futterglocke und Knödel

Ich habe meine Futterglocke in eine schattiges Eckchen gehängt und mit einem hängenden Blumentopf kombiniert, da ich leider nicht so viel Platz auf dem Balkon habe. Sieht trotzdem sehr gut aus, finde ich! Ich bin gespannt, wann die ersten Spatzen und Meisen das “Bird Bistro” entdecken! 

Vogelfutter selbst machen: Rezept für eine Futterglocke und Knödel

Und hier findet ihr auch einige schöne Futterhäuser für Vögel:

Viel Spaß beim Nachmachen und Vögel beobachten! Habt Ihr noch weitere Tipps, wie wir unseren heimischen Tierarten über den Winter helfen können?
Meinen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten, ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil meines Alltags. Wie sehr habe ich mir einen regionalen Blog gewünscht, um über nachhaltige Besonderheiten im Norden informiert zu werden. Dann nehme ich das halt selbst in die Hand!
Beitrag erstellt 31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben